Historischer Erfolg für Carolin Stahl bei Greece Open

Erstmalig schafft ein Athlet des Leistungszentrums den Sprung in die Weltrangliste...

Erstmalig schafft ein Athlet des Leistungszentrums den Sprung in die Weltrangliste.

Nach den knapp verpassten Medaillen in Bahrain und Moldawien konnte Carolin auf der Insel Kos (Griechenland) mit einer deutlichen Leistungssteigerung die Bronzemedaille erkämpfen. Da auch dieses Turnier den G1 Status trägt, d.h. als Qualifikationsturnier für die olympischen Spiele dient, wurde sie für diesen Erfolg mit ersten wertvollen Weltranglisten belohnt.

Der Kampf um die Medaillenränge verlief für Carolin in der 1. Runde gegen ihre griechische Kontrahentin noch etwas holprig und sie geriet kurzzeitig in Rückstand. Ab Runde 2 ließ sie in einigen starken Aktionen dann jedoch ihre Klasse aufblitzen und sorgte kurz vor Kampfende mit einem spektakulären Kopftreffer (Pandae Dolleyo Chagi) für die endgültige Entscheidung. Mit einem Endstand von 10:5 Punkten war der Einzug ins Halbfinale somit perfekt.

Im Halbfinale stand ihr die erfolgreiche Türkin Sedanur Yumurcali gegenüber. Auch in diesem Kampf zeigte Carolin eine gute Leistung und der gesamte Kampfverlauf erwies sich als sehr ausgeglichen. In Runde 3 gelang es der Türkin dann, sich durch eine 3 Punkte Wertung nach einem fragwürdigen Kopftreffer abzusetzen und die Führung trotz einer Schlussoffensive von Carolin zu verteidigen. Denkbar knapp unterlag Carolin somit im Halbfinale gegen die Türkin, die sich im späteren Finale sehr deutlich und vorzeitig Gold sicherte.

Es wurde an diesem Tag erneut deutlich, dass Carolin nicht viel fehlt, um sich vollkommen in der Weltspitze zu etablieren und konstant Erfolg auf dieser Ebene zu haben. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in die kommenden Trainingsmaßnahmen mit einfließen, um das Potential noch besser anrufen zu können.

Zurück