Sechsmal Edelmetall bei den Deutschen Meisterschaften

Mit insgesamt sechs Medaillen kehrte das Team von Taekwondo Axel Müller e.V. von den Deutschen Meisterschaften der U15- und U21-Junioren zurück in den Westerwald. Auch wenn es in Wilsdruff bei Dresden am Ende dieses Mal nicht für einen Deutschen-Meister-Titel reichte, so konnte Trainer Axel Müller dennoch zufrieden sein mit dem Abschneiden seiner Schützlinge. „Mit etwas mehr Glück bei der Auslosung der Kämpfe, wie auch bei einigen Situationen auf der Matte, wäre mit Sicherheit die eine oder andere Medaille mehr drin gewesen. Dennoch sind wir natürlich zufrieden mit der Ausbeute“, zog der Coach sein Resümee und zeigte sich auch mit dem Gesamtergebnis seiner Mannschaft zufrieden. In der Clubwertung aller teilnehmenden Teams landete man am Ende auf einem tollen 8. Platz.

Die stärkste Leistung bei den U15-Junioren zeigte Victor Husrev, der sich in der Klasse bis 37 kg bis ins Finale kämpfte. Dort unterlag der 14-Jährige dann allerdings Daniel Drosdowski aus Friedrichshafen und konnte sich am Ende über die Silbermedaille freuen. Auf dem Treppchen landete auch Angelina Hüsch (13) in der Klasse bis 59 kg, die Bronze bejubeln durfte. Benno Höchst (12; bis 33 kg) und Noah Pörsch (12; bis 45 kg) kamen jeweils auf den 5. Platz ihrer Gewichtsklassen; für Lenya Künkler (14; bis 44 kg) reichte es nur für Platz 9.

Besser lief es bei den U21-Junioren, wo am Ende gleich viermal Edelmetall auf der Habenseite stand. Jona Pörsch sicherte sich die Silbermedaille und somit den Titel des Deutschen Vize-Meisters. Der 17-Jährige hatte erst im Finale das Nachsehen und unterlag dort René Ackermann mit 1:6. Jeweils Bronze ging an Laura Trifkovic (17; bis 73 kg), Phillip Heuschkel (16; bis 54 kg) sowie Georg Schiller (16; bis 54 kg). Auf Platz 5 landeten am Ende Sophie Heuschkel (18; bis 53 kg), Lea Eichhorst (16; bis 46 kg), Elia Pörsch (15; bis 63 kg) und Paul Radtke (16; bis 58 kg.). Der 15-jährige Paul Mengen (bis 74 kg) musste sich mit Platz 9 zufriedengeben.

Unterstützt wurde Landestrainer Axel Müller in Wilsdruff von Assistenz-Coach Manuel Hütel und Physiotherapeut Wolfgang Berwanger.

 

Das Foto zeigt Trainer Axel Müller und Victor Husrev, der sich die Silbermedaille und somit den Titel des Deutschen Vize-Meisters sicheren konnte.

Zurück