Zweimal Gold für Taekwondo Axel Müller

Mehrfach schon konnten Athleten aus dem Taekwondo Leistungszentrum in Nistertal in dieser Saison bei internationalen Turnieren über Edelmetall jubeln. Allerdings waren es bislang „nur“ Silber- oder Bronzemedaillen. Für ganz nach oben auf dem Treppchen hatte es noch nicht gereicht. Bis jetzt. Denn bei den jüngsten Turnieren auf internationalem Parkett wurde die Statistik endlich vergoldet – und das gleich zweimal. Simon Laubhold (14) holte sich die Goldmedaille bei den Dutch Open in Eindhoven, während Jona Pörsch (16) bei den Spanish Open in Alicante siegte.

Der Rothenbacher Simon Laubhold erwischte einen guten Start ins Turnier und besiegte in seinem ersten Kampf seinen Gegner aus Schweden klar mit 11:5. Auch im Viertelfinale – der Gegner kam dieses Mal aus Portugal – spielte der 14-Jährige Westerwälder seine Dominanz geschickt aus und zog mit einem deutlichen 19:5 ins Halbfinale ein. Gegen den Lokalmatador Jesse van Vulpen aus den Niederlanden siegte Simon am Ende 3:0 und sah sich im Finale dem Tunesier Adem Salmi gegenüber. In einem engen Kampf hatte am Ende schließlich der Schützling von Axel Müller die Nase vorne, siegte knapp mit 3:2 und durfte sich über die erste Goldmedaille in seiner noch jungen Karriere freuen.

Zwar nicht die erste Goldene überhaupt, dafür aber die erste Goldmedaille in der Altersklasse U18 bedeutete der Sieg bei den Spanish Open für Jona Pörsch. Für den 16-Jährigen verlief der Start ins Turnier in Alicante durchaus holpriger als für seinen Teamkollegen in Eindhoven. Seinen ersten Kampf konnte Pörsch erst im Sudden Death entscheiden; nach drei Runden hatte es 11:11 gestanden, ehe ihm in der Zusatzrunde eine gelungene Technik zum Kopf des spanischen Gegners den Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale bescherte. In den beiden nächsten Kämpfen machte es Jona dann weniger spannend: Im Viertelfinale siegte er mit 12:9, und im Halbfinale war es schließlich ein 7:3, dass ihm den Kampf um die Goldmedaille in der Gewichtsklasse der U18-Junioren bis 68 Kilogramm einbrachte. Auch Jonas’ Finale blieb bis zum Schluss offen und ging am Ende knapp mit 8:7 an den 16-Jährigen aus dem Taekwondo Leistungszentrum in Nistertal. Grund zur Freude hatte das Team um Diplom-Trainer Axel Müller in Alicante auch beim Blick auf die Mannschaftswertung: Im Pool von fast 100 Clubs, darunter auch Nationalmannschaften, belegte Taekwondo Axel Müller am Ende in der Gesamtwertung einen tollen fünften Rang.

„International sind wir derzeit sehr stark unterwegs“, freute sich Axel Müller über die jüngsten Ergebnisse in den Niederlanden und in Spanien. Dank der aktuellen Erfolge hat sein Team bereits eine EM-Qualifikation sicher (Paul Mengen). Weiterhin ist Simon Laubhold im Moment in der Qualifikation die Deutsche Nummer 1 und dürfte ebenfalls gesetzt sein. Und auch Jona Pörsch liegt aktuell in Deutschland auf Platz eins in der Qualifikation und darf sich große Hoffnungen auf eine Teilnahme an den kommenden Taekwondo-Europameisterschaften machen.

Zurück